Mandanten-Info comfort


HINWEIS:

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den folgenden Inhalten um Leseproben ausgewählter Mandanten-Info-Broschüren handelt.

Aus urheberrechtlichen Gründen ist eine Veröffentlichung der Mandanten-Infos nur im geschützten Bereich der Internet-Homepage zulässig.


Extras für Ihre Mitarbeiter - Stand April 2017

Freitag, 01.07.2016

Durch die optimale Ausnutzung der bestehenden steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gestaltungsspielräume können Lohnnebenkosten gesenkt und gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit erhöht werden. Lernen Sie die wichtigsten steuer- und sozialversicherungsfreien Nebenleistungen und alternativen Möglichkeiten der Entlohnung kennen, die durch zahlreiche Beispiele und Praxishinweise verständlich veranschaulicht werden.

» Beispiel PDF


Häusliches Arbeitszimmer - Stand April 2017

Freitag, 03.06.2016

Wann liegt ein häusliches Arbeitszimmer vor und welche Kosten sind abzugsfähig? Lernen Sie die Voraussetzungen der steuerlichen Anerkennung und verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten anhand zahlreiche Übersichten und Bespiele kennen.

» Beispiel PDF


Ordnungsgemäße Belegführung

Freitag, 01.07.2016

Eine ordnungsgemäße Buchführung beginnt sowohl handels- als auch steuerrechtlich bereits beim Eingang oder der Entstehung von Buchungsbelegen. Entsprechend ausführlich beschäftigt sich das BMF-Schreiben vom 14. November 2014 "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)" auch mit diesem Thema. Gleichzeitig werden dort Festlegungen für alle Steuerpflichtigen getroffen, die aufzeichnungspflichtig sind. Also auch für nichtbuchführungspflichtige Unternehmer. Verstöße gegen diese Vorstellungen der Finanzverwaltung können dazu führen, dass die Buchführung verworfen und die Besteuerungsgrundlagen geschätzt werden. Die vorliegende Mandanten-Info informiert ausführlich über die mit der Belegentstehung, -sicherung, -aufbereitung und -aufbewahrung verbundenen Prozesse.

» Beispiel PDF